By: online-kreditvergleich24.de An: Juli 30, 2016 In: Schufa Comments: 0

Ein negativer SCHUFA Eintrag ist in der Privatwirtschaft weit gefürchtet und lässt immer wieder Sorgen aufkommen. Aufgabe der SCHUFA Holding AG ist es, Informationen über die Bonität natürlicher Personen und Unternehmen zu sammeln. Die Bonität der Kunden – angegeben in einem sogenannten SCHUFA-Score – ist ein direktes Merkmal, anhand dessen sich eine Aussage zur Liquidität der Person oder des Unternehmens treffen lässt.

Demnach leistet die SCHUFA Vertragspartnern eine fundierte Hilfe bei der Entscheidungsfindung hinsichtlich der Kreditvergabe. Ein negativer SCHUFA Eintrag in dieser Kartei ist für viele Personen und Unternehmen eine besorgniserregende Situation – insbesondere vor dem Hintergrund, dass immer mehr Unternehmen die SCHUFA-Auskunft nutzen, um sich in einem gewissen Maße abzusichern. Dies spiegelt sich bereits in der Nutzung der Auskunftei wider: Täglich verzeichnen die fünf SCHUFA Standorte in Deutschland mehr als 350.000 Anfragen. Die SCHUFA Holding AG verfügt mittlerweile über Informationen, die sich auf mehr als 75 Prozent der deutschen Staatsbürger und Unternehmen beziehen.

button-orange

Was bedeutet ein negativer SCHUFA Eintrag für den Betroffenen?

Ein negativer SCHUFA Eintrag kann weitreichende Folgen für den Verbraucher haben. So ist in besonders heiklen Fällen von einer deutlichen Einschränkung im täglichen Alltag auszugehen. Vor allem im Hinblick auf die Tatsache, dass die SCHUFA Auskunft von unzähligen Personen und Unternehmen genutzt wird, um sich ein Stück weit wirtschaftlich abzusichern, zieht ein negativer SCHUFA Eintrag faktisch in nahezu jedem wirtschaftlichen Bereich negative Konsequenzen nach sich.

Diese negativen Einträge fallen vor allem dann ins Gewicht, wenn der Verbraucher versucht, eine neue Geldquelle zu erschließen. Insbesondere Banken sind für eine strikte Vorgehensweise bekannt. Schließlich sind es primär Banken und Kreditinstitute, die sich durch die Vergabe von Krediten einem entsprechenden finanziellen Risiko aussetzen.Demnach sind sie diejenigen, die am meisten vom Service der SCHUFA Holding AG profitieren.

Negativer SCHUFA Eintrag: Plötzlich war er da

Negativer SCHUFA Eintrag

Ein negativer SCHUFA Eintrag hat oft schwerwiegende Folgen für den Einzelnen

Ein negativer SCHUFA Eintrag kann oft ungeahnte Auswirkungen habenMöchte ein Kunde mit einem negativer SCHUFA Eintrag nun einen weiteren Kredit aufnehmen, so wird er im Großteil der Fälle ohne große Umschweife eine Kreditabsage erhalten. Dies hängt auch mit den Gründen für diese negativen Einträge zusammen. Die meisten negativen Einträge entstehen dadurch, dass bereits in Anspruch genommene Kredite nicht gemäß den Vertragsvereinbarungen zurückgezahlt wurden.

Jedoch entsteht für viele Betroffene nicht nur durch die Ablehnung eines Kredits eine finanzielle Einschränkung oder gar schwierige Lebenssituation: Auch andere Wirtschaftszweige nutzen bereits standardmäßig eine Abklärung mittels SCHUFA-Auskunft für ihre täglichen Geschäftsabwicklungen und Verträge. Möchte eine mit einem negativen Eintrag bewertete Person einen Mobilfunkvertrag abschließen, so kann es in vielen Fällen passieren, dass keine vertragliche Übereinkunft möglich ist und die Anfrage des Kunden abgewiesen wird.

Neben Kreditinstituten profitieren jedoch zum Beispiel auch Versicherungen vom Service der SCHUFA und können Klienten im schlimmsten Fall ebenfalls abweisen. Ein negativer SCHUFA Eintrag kann also je nach Schweregrad entsprechende Folgen für den Betroffenen nach sich ziehen. Dies kann so weit gehen, dass auch ein Mietvertrag nicht mehr zu Stande kommt und ein negativer SCHUFA Eintrag dazu führt, dass ein neues Wohnverhältnis nicht möglich ist oder eine Verlängerung des Mietvertrages abgelehnt wird.

Die möglichen negativen Merkmale des SCHUFA Eintrages

Ein negativer SCHUFA Eintrag kann viele Gründe haben. Das negative SCHUFA-Scoring erfolgt nach einigen Kriterien, die unter anderem die folgenden Faktoren berücksichtigen:

  • Unbezahlte Kredite
  • Mahnbescheide
  • Vollstreckungsbescheide
  • Haftbefehle
  • Eidesstattliche Versicherungen

Dies zeigt recht deutlich, dass die negativen Bescheide nicht immer von gleicher Bedeutung sind. So beziehen sich eher harmlose, negative Eintragungen der SCHUFA oft auf einen Mahnbescheid als letztes bürokratisches Mittel. In einigen Fällen, die entsprechend schwerer zu gewichten sind, handelt es sich hingegen um nicht zurückgezahlte Kredite, die den Vertragsbedingungen widersprechen – dies ist selbstverständlich ein triftiger Grund für Unternehmen, keine Kredite an Betroffene zu vergeben. Leider werden von vielen Banken entsprechende Gründe oft nicht näher ermittelt, und so gilt ein negativer SCHUFA-Eintrag unabhängig von der entsprechenden Vorgeschichte als Hinweis für eine schlechte Kreditwürdigkeit. Auch andere eher triftigere Gründe wie Vollstreckungsbescheide, Haftbefehle oder eidesstattliche Versicherungen gelten als Grundlage für negative SCHUFA-Einträge und gehen daher mit einer herabgestuften Bonität und Kreditwürdigkeit einher.

Wie bekommt man einen negativen SCHUFA Eintrag?

Negative SCHUFA-Einträge können durch die Vielfalt der Faktoren, die die Kreditwürdigkeit und die Bonität bestimmen, relativ schnell erfolgen. Ein häufiger Grund für einen negativen SCHUFA-Eintrag ist ein Vertragsbruch hinsichtlich des Zeitraumes der Kreditrückzahlung. Banken und Kreditinstitute sind jedoch nicht die einzigen Unternehmen, die eine Zahlungsverzögerung an die entsprechende Abteilung der SCHUFA weiterleiten. Hier sind unter anderem auch Telekommunikationsanbieter mit inbegriffen. Wenn Betroffene den vertraglich geregelten Tarif nicht gemäß der vertraglichen Vereinbarung begleichen und eine Zahlungsverzögerung eintritt, kann es zu einem Mahnbescheid kommen, der in Summe zu einem negativen SCHUFA-Eintrag führen kann. Zudem sind auch nicht gezahlte Raten bereits erworbener Wirtschaftsgüter ein Grund für eine negative Eintragung in der SCHUFA-Auskunftei.

Fazit

Ein negativer SCHUFA Eintrag führt oft zu einer enormen Veränderung im Alltag der Betroffenen. Die SCHUFA Auskunftei stellt hinsichtlich der Bonitätsprüfung und der Kreditvergabe eine präzise und fundierte Informationsquelle dar. Für Unternehmen oder Personen, die entsprechende Daten benötigen – und ist damit natürlich insbesondere in finanziellen Belangen auch eine wichtige Entscheidungshilfe. Für Personen oder Unternehmen, die einen negativen SCHUFA Eintrag erhalten, bedeutet dies oft eine drastische Veränderung in sämtlichen finanziellen Hinsichten. Darüber hinaus können viele unterschiedliche Gründe zu einem negativen SCHUFA Eintrag führen. Und gerade das ist es,  was es Personen oft nicht leicht macht, auch in finanziell schwierigeren Lagen eine entsprechende Kreditwürdigkeit zu erhalten.

Die SCHUFA Auskunft verzeichnet jedoch laut eigenen Angaben durchweg eher positive als negative Entwicklungen hinsichtlich der Bonität und Kreditwürdigkeit der deutschen Bevölkerung und Unternehmen. Ist ein negativer Eintrag in die SCHUFA Auskunftei vermeidbar, sollte dies auf jeden Fall angestrebt werden, da eine negative Eintragung nicht nur zu einer Kreditabsage durch Banken führen kann, sondern mit weitreichenderen Konsequenzen einhergeht, sodass die Betroffenen mitunter keine Mobilfunkverträge, Ratenzahlungen oder Mietverträge mehr abschließen können.

button-orange

Trackback URL: http://www.online-kreditvergleich24.de/negativer-schufa-eintrag/trackback/