Bestehenden Kredit aufstocken – was ist wichtig?

Bestehenden Kredit aufstocken ? Viele Kreditnehmer kommen im Alltag in Situationen, in welchen trotz bereits laufender Kreditverpflichtungen noch ein weiterer Bedarf an Fremdkapital besteht. In einem solchen Fall ist es natürlich möglich, einfach einen neuen Kredit bei einer Bank aufzunehmen, es ist allerdings wesentlich empfehlenswerter zu prüfen, in wie fern bereits bestehende Kredite aufgestockt werden können. Der folgende Artikel beschäftigt sich mit dem Thema „Kreditaufstockung“ und geht unter anderem darauf ein, wie eine Kreditaufstockung möglich ist und wo die Vorteile für den Kreditnehmer liegen.

Wann kann eine Kreditaufstockung durchgeführt werden?

Grundsätzlich gibt es für die Durchführung einer Kreditaufstockung keinen festgelegten Zeitpunkt. Wenn ein Kreditnehmer jedoch einen erst kürzlich aufgenommenen Kredit noch einmal erhöhen möchte, dann wirkt dies aus Sicht der Bank häufig so, als hätte der Kreditnehmer seinen Kreditbedarf im Vorfeld nicht richtig geplant. Viele Banken reagieren beim Bestehenden Kredit aufstocken mit Skepsis und machen sich unter Umständen Sorgen, dass die Kapitaldienstfähigkeit des Kreditnehmers gefährdet ist. Eine Kreditaufstockung sollte daher im Idealfall erst dann erfolgen, wenn bereits ein gewisser Teil des ursprünglichen Kreditbetrags zurückgeführt wurde.

Der Ratenkredit der ING DiBa steht zur freien Verfügung

Wenn ein Kreditnehmer beispielsweise im Jahr 2014 einen Privatkredit in Höhe von 10.000,00 Euro aufgenommen hat und zwei Jähe später aufgrund einer hohen Tilgung sowie durchgeführten Sonderzahlungen noch 6.000,00 Euro offen sind, so sollte es einfach sein, die aktuelle Restschuld wieder auf die ursprünglichen 10.000,00 Euro oder sogar einen höheren Betrag aufzustocken. Dies hängt vor allem damit zusammen, dass die Bank im Rahmen der bisherigen Kreditlaufzeit gesehen hat, dass der Kreditnehmer seine monatlichen Raten ordnungsgemäß gezahlt hat. Es bestehen bankinterne, positive Erfahrungswerte, welche sich sehr förderlich auf die Bewertung der Kreditwürdigkeit auswirken. Aus strategischen Gründen sollte man als Kreditnehmer daher immer erst einen gewissen Teil des ursprünglichen Kreditbetrags zurückzahlen, bevor man sich mit dem Wunsch einer Kreditaufstockung beim Kreditgeber meldet um den bestehenden Kredit aufstocken.

Die Vorteile einer Kreditaufstockung für den Kreditnehmer

Eine Kreditaufstockung hat für den Kreditnehmer zahlreiche Vorteile und ist insbesondere aufgrund einer einfachen und oftmals zeitsparenden Abwicklung interessant. Zuerst einmal wird bei der Aufstockung eines bestehenden Kredits kein zweiter SCHUFA-Eintrag generiert. Natürlich wird die Bank die Änderung des Kreditvertrages und in diesem Zusammenhang auch den erhöhten Kreditbetrag der SCHUFA mitteilen, dennoch bestehen nach außen hin keine zwei gleichzeitig laufenden Kreditverträge. Darüber hinaus wäre es bei einer Aufnahme von parallellaufenden Krediten so, dass jedes Kreditinstitut gemäß geltender Vorschriften eine gewisse Mindesttilgung für die Kreditrückzahlung benötigt. In der Praxis haben Kreditnehmer dadurch bei zwei Krediten mit jeweils 5.000,00 Euro oftmals eine höhere, von der Bank gewünschte Mindestrückzahlung als bei einem Kredit mit einer Gesamtsumme von 10.000,00 Euro.

Um einen Bestehenden Kredit aufstocken bleibt es dazu aus Kreditnehmersicht bei einer einzigen Kreditrate, welche – sofern die Bank die Laufzeit gemäß der intern festgelegten Vorgaben noch verlängern kann – auch bei einem höheren Kreditbetrag nicht steigen muss. Die Abwicklung einer Kreditaufstockung ist dazu oftmals sehr einfach und nimmt nur wenig Zeit für die Sachbearbeitung beansprucht. Dies hängt damit zusammen, dass der Kreditgeber aufgrund der bisherigen Kreditlaufzeit bereits Erfahrungswerte zum Zahlungsverhalten hat und die Kreditwürdigkeit des Kreditnehmers daher wesentlich leichter bewerten kann. Die Sachbearbeitung wird vor allem dadurch reduziert, dass das jeweilige Kreditkonto bereits besteht und nicht komplett neu angelegt werden muss. Aus Sicht der Bank reicht häufig die Erstellung einer Änderungsvereinbarung, sodass kein komplett neuer Kreditvertrag erstellt werden muss (Voraussetzung ist hierfür beispielsweise, dass sich der Zinssatz im Rahmen der Kreditaufstockung nicht verändert).

Wie sollte bei einer Kreditaufstockung vorgegangen werden?

Die Vorgehensweise bei einer gewünschten Kreditaufstockung ist relativ simpel. Als Kreditnehmer muss man lediglich Kontakt zum bisherigen Kreditgeber aufnehmen, was auf unterschiedlichen Wegen erfolgen kann. Bei einer klassischen Filialbank ist es sicherlich am besten, wenn man einen persönlichen Termin mit dem zuständigen Kundenberater vereinbart, während bei einer Direktbank beziehungsweise einem Online-Kreditvermittler ein Anruf bei der jeweiligen Kundenhotline reicht. Erfahrungswerte zeigen, dass sich Kunden von klassischen Filialbanken häufig „erklären“ müssen, wenn sie den Wunsch einer Kreditaufstockung haben. Die Bank möchte in solchen Fällen einige Informationen haben und beispielsweise wissen, wieso der neue Kreditbetrag gewünscht wird.

Bei Direktbanken und Online-Kreditvermittlern geht es dagegen etwas „anonymer“ zu, sodass Kreditnehmer häufig direkt online, am Telefon oder nach Zusendung eines dafür vorgesehenen Formulars die gewünschte Kreditaufstockung beantragen können. Die Rückfragen des Bankberaters müssen jedoch nicht zwingend als negativ bewertet werden. In einigen Fällen sind die Informationen, welche der Bankberater zum Verwendungszweck des Kredites erhält, sogar förderlich. Dies kann insbesondere bei Kunden mit einer eher schwächeren Bonität der Fall sein. Hier kann es beispielsweise vorkommen, dass man von der Bank keinen Bestehenden Kredit aufstocken kann für weiteren Konsum und beispielsweise den Kauf eines neuen Autos erhalten würde.

Wenn die Bank allerdings erfährt, dass der Kredit für die nächste Monatsmiete sowie den Kauf einer neuen Waschmaschine zwingend benötigt wird, so ergeben sich hieraus zum Teil vollkommen verschiedene Ausgangssituationen. Es ist daher auf jeden Fall empfehlenswert, offen und ehrlich mit dem Bankberater zu sprechen. Als Kreditnehmer sollte man sich hierfür auf das Gespräch vorbereiten und genau überlegen, wie man den Bedarf der gewünschten Kreditaufstockung am besten gegenüber der Bank darstellt.

Fazit: Einen bestehenden Kredit aufstocken ist gar nicht schwer

Die Aufstockung eines bestehenden Kreditvertrages ist der Wunsch vieler Kreditnehmer. Hierfür kann es verschiedene Gründe geben, wobei die Kreditaufstockung für den Kreditnehmer in der Praxis auch zahlreiche Vorteile besitzt. Es wird kein komplett neuer SCHUFA-Eintrag generiert und dazu kann ein aufgestockter Kredit im Vergleich zur Aufnahme von zwei parallellaufenden Krediten häufig mit einer geringeren monatlichen Belastung zurückgezahlt werden. Es gibt für eine Kreditaufstockung keinen vorgeschriebenen Zeitpunkt und als Kreditnehmer braucht man einfach nur auf den aktuellen Kreditgeber zugehen. Man sollte ein offenes und ehrliches Gespräch suchen und der Bank so gut wie möglich erklären, wofür der neue Kreditbetrag benötigt wird.